AMD Ryzen 7 5800X3D Prozessor (Sockel AM4)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Silvergamer TS3

    • AMD Ryzen 7 5800X3D Prozessor (Sockel AM4)

      AMD Ryzen 7 5800X3D Prozessor

      Da ich mir vor kurzem den Prozessor als letztes CPU Update (von AMD Ryzen 9 3900X) für mein AM4 System gegönnt habe, kann ich hier Erfahrungen teilen.











      Techniche Daten:

      Der AMD Ryzen™ 7 5800X3D Prozessor ist eine 8-Kern-CPU für den Sockel AM4 mit 3,4 GHz Taktfrequenz und 96 MB L3-Cache. Der AMD Ryzen™ 7 5800X3D Prozessor besitzt eine maximale Leistungstaktrate von 4,5 GHz und wird im 7nm FinFET Verfahren gefertigt.




      CPU-Typ:Ryzen 7
      Bezeichnung:Ryzen 7 5xxxX (Vermeer)
      SockelAM4
      Anzahl Kerne:8
      Threads:16
      Mikroarchitektur:Zen 3
      Strukturgröße:7 nm
      Taktfrequenz:3400 MHz
      Turbo-Modus:bis maximal 4500 MHz
      Stromverbrauch(TDP):105 Watt
      Cache:Level 1: 512 KB, Level 2: 4096 KB, Level 3: 98.304 KB
      AMD StoreMI Technologie | AMD Ryzen Master Dienstprogramm | AMD Ryzen VR-Ready Premium | VT-Vi, X86-64, AMD-V, AVX, AVX2, AES (2x FMA), NX-Bit, EVP |AMD 3DV-Cache Technologie



      https://www.amd.com/de/products/cpu/amd-ryzen-7-5800x3d


      Gruß
      Mirko

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Poppekin ()

    • Mein System:

      CPU: AMD Ryzen 7 5800X3D
      CPU Kühler: ASUS ROG RYUJIN II 360 mm (AIO Wasserkühlung)
      Mainboard: ASUS ROG STRIX X570-E GAMING
      RAM: 32 GB DDR4-3600 G.Skill Trident Z Neo
      Festplatte: 500 GB Samsung 980 PRO, 1 TB Samsung 970 EVO Plus
      Grafikkarte: Nvidia GeForce RTX 2080 Founders Edition
      Gehäuse: Lian Li PC-O11 Air schwarz
      Netzteil: be quiet! STRAIGHT POWER 11 650W
      Monitor: Asus 27" ROG Swift PG279Q WQHD (2560 x 1440), IPS, G-Sync 165 Hz
      Betriebssystem: Windows 11

      silvergamer.eu/index.php?user/20-poppekin/#about

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Poppekin ()

    • Moin zusammen,

      erstmal danke für die Erstellung dieses Channels hier. :thumbup:

      Der Proz ist richtig geil. Ich hatte den 5800X auf einem MSI MAG Tomahawk x570 Board rund ein dreiviertel Jahr. Ich war ja früher eher Intel Freund und hatte mir mal 2015 einen Rechner mit 5820k I7 zusammengestellt. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt einfach bei Intel nebst lang anhaltendem Mainboard Support. Wenn man sich anschaut, wie viele Chipsätze alle oder zumindest die letzten beiden ZEN2 und 3, wenn auch teilweise mit BIOS Update, supporten, ist es cool.

      Da ich 4K zocke auf einem QLED Samsung 65er ohne HDMI 2.1, und diesen noch lange behalten werde, brauche ich nicht zwingend einen sehr guten Prozessor, außer im Moment noch bei SC. Die LAst ist hoch für einen 4K Titel.

      Ich bin aufgrund des Preis Drops bei ZEN 3 jetzt auf einem 5950X unterwegs. Mit dem kann ich jetzt erstmal 3-5 Jahre zocken. Den X3D hätte ich aber auf jeden Fall vorgezogen bei 2K oder aber FHD und entsprechend zu erreichenden Frames, wo der Proz bottlenecked in der Regel.

      Im Mehrkern Bereich erwarte ich einiges. Klar gibt es ZEN4 bald, aber die werden auch nicht billig und sind im Grunde für die oben erwähnte Usergruppierung in FHD und 2K wichtig. Die MHZ der Monitore werden ja immer verrückter. Aber bei Shooter im E-Sportsbereich bestimmt unablässlich.

      Mein System:
      Prozessor | AMD 5950X
      Mainboard | MSI MEG Ace Max X570s
      AIO Prozessor | ROG Ryujin II 360mm
      PSU | ROG Strix 850W Gold Plus
      Graka | MSI RTX 3090 Gaming X Trio 24GB
      RAM | Teamgroup T-Force DDR 4 4000@3800mhz (IF 1:1) | (2x16GB Single Rank)
      Speicher | Samsung 980 Pro PCI 4.0 1 TB NVME + 970 Evo Plus 500 GB NVME
      Case | Thermaltake View 51 TG ARGB

      Den anderen Rechner habe ich komplett an meine Tochter abgegeben bis auf die GraKa, die ich glücklicherweise ende Oktober 2020 für einen UVP kaufen konnte, ohne zu wissen was dann passiert preislich. Ich plane auch die Karte noch bis zur 50er Generation zu behalten, was bei den zu erwartenden Stromfressern auch besser ist. Meine 3090 hat kein Dual Bios, da ich kein Graka OC betreibe und 365 Watt unter Vollast schon der Hammer ist, wie ich finde. :thumbdown: Aber 500-600, vermutlich noch mehr in der Spitze und bei Peaks ist schon krank bei dem was uns erwartet Energiepreis technisch. ;(

      Meine Tochter zockt 2K auf einem 144Hz Monitor mit einer 1660TI und da sieht man, was AMD, respektive schon der normale 5800X tatsächlich leisten kann. Die Auslastung bei mir in 4K war nie mehr als 25% mit dem Proz. Aber dieser V3 Cache ist mächtig und wird auch in ZEN4 der Brüller :thumbsup: . Aber da ZEN 3 weiter supported wird laut AMD Aussagen, kann man auch auf ZEN3 getrost für die Zukunft planen, vor allem in 4K. Da reicht ja je nach Graka schon ein I7 im 49XX Format oder aber ein 3600er AMD, um dort annehmbare FPS zu erhalten.

      Greetz

      Luki

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LukiOneNine77 () aus folgendem Grund: Hatte was vergessen...

    • LukiOneNine77 schrieb:

      Da ich 4K zocke auf einem QLED Samsung 65er
      Hallo Luki,

      interessant was zu schreibst. Ich habe nen LG 42er als PC-Bildschirm. Ich steuere ihn auch mit 4K an. Meine Augen sind ca. 1,2m entfernt vom Bildschirm.

      Wieviel Abstand hast Du? Und "arbeitest" Du auch zuhause an dem Bildschirm mit dem PC? Will fragen, geht das überhaupt an so nem großem Bildschirm zu "arbeiten"?

      LG Micha aka arrakis303
    • arrakis303 schrieb:

      Wieviel Abstand hast Du? Und "arbeitest" Du auch zuhause an dem Bildschirm mit dem PC? Will fragen, geht das überhaupt an so nem großem Bildschirm zu "arbeiten"?
      Hi Micha ;-),

      ich zocke seit fast 5 Jahren an einem 4K Fernseher, auch wenn es mit Karten wie einer 980Ti Ende 2015 noch mehr schlecht als recht lief. :D Aber 4K Monitore haben zu der Zeit ein Vermögen gekostet. Heute gibt es ja geile Lösungen, wie von LG (CX heißt der 48er glaube ich). Da ist so ein Fernseher schon cool, wenn es nicht für krassen E-Sports Bereich genutzt werden soll. Meiner kann zwar 120Hz, aber nur in 2K, weil HDMI 2.1 fehlt. Der nächste der rauskam hatte dann dieses Feature. Aber ich spiele lieber alles auf Ultra mit Ray Tracing und DLSS mit 60 Frames (bei Games die das supporten), als mich da Auflösungstechnisch zu begrenzen. Reicht ja schon, dass DLSS runterskalieren muss, da es sonst kein Ray Tracing gäbe mit derzeitigen Karten. Nativ wird das wohl erst in ein paar Jahren gehen ohne Helferlein. :)

      Mein Abstand zum Fernseher beträgt ca. 2,20m . Wie Du ja weißt, kann man doch näher dran an so einen 4K Flimmerkasten. Es sollten aber, wenn Du davor sitzt, und gerade auf den Bildschirm schaust nach rechts und links maximal 30 Grad sein in denen der Blickwinkel dann den ganzen Bildschirm sieht. Das ist natürlich subjektiv letztendlich, und sicherlich beim zocken und Filme schauen, je nach Gerät und Technologie anders (QLED heller etc. ), aber ein Richtwert grundsätzlich.

      Ich habe mit dem großen Fernseher schon knapp 2 Jahre Homeoffice gearbeitet, mich aber dann für einen Zweitmonitor (Samsung M7 43") entschieden. An dem arbeite ich jetzt im HO. Der kann eben 4K aber ist zum Gaming nicht gut geeignet. Hat aber Monitor und Smart TV integriert, wie der andere Smart TV. So kann man den auch nebenher zum Fussball schauen oder whatever nutzen. :saint:

      Ich mag große Monitore. Ein großer ist cooler als zwei kleine, wenn man den richtig aufteilt mit Fenstern bei der Arbeit.

      Schönen Abend;-)

      LG

      Bjoern