Beiträge von Sloane

    Moin moin zusammen,


    nach dem chaotischen FullHouse am letzten Freitag haben wir diesen SG-Freitag Abend geruhsam in kleiner Runde verbracht.

    Anwesend waren Walter aka MinGus, Jens aka Magdareiter, Tobi aka GreenBay sowie Martin aka Saaro der auch wieder den Abend gestreamt hat ...



    .. und ich. Zum Start eine kleinen Derelict Spaceship Mission bei der wir ein verschollenes Crewmitglied und ein Paket mit unbekanntem Inhalt finden sollten und auf die eine oder andere ...


    ... coole Sonnenbrille gehofft hatten. Crewmitglied und Paket haben wir gefunden und die 27000 aUEC geteilt. Sonnenbrillen gab es leider keine. Danach ging es dann ab zu einem Probemining Wiedereinstieg nach Daymar. Waehrend die anderen entspannt mit Mininglasern an dicken und noch dickeren Felsbrocken den freuden von Beam Citizen gefroent haben wollte ich eigentlich nur kurz die Begleitpices C8R auftanken gehen.


    Irgendwie ist mir dann aber doch eine rote Kiste ueber den Weg gelaufen am Tankpad und die kleine Lootsau musste erst mal im Rest des Outpost dem Oink Oink froenen. Grade noch rechzeitig zum Abflug zur CRU-L1 Refinery habe ich es dann aber doch auch wieder mit viel leggerem Crux Lux in verschiedenen Farbvarianten zu den anderen geschafft. Die CRU-L1 Refinery zeigte sich dann aber Bug Citizen typisch unwillig den Refinery Job auszufueheren und so mussten wir das Miningmaterial direkt verkaufen.


    Am Samstag Morgen ging es dann fuer mich in einer Freefly Aurora MR erst mal wieder von CRU-L1 zurueck nach Port Tressler aka "Port Seraphim TM".


    Dort ging es dann spaeter mit MinGus und Magdareiter zusammen wieder los auf weitere Abenteuer ...


    ... auf einem der neuen Microtec Outposts "Frostbite", einem kalten, sturmdurchtosten kleinen Weihnachtsdorf haben wir drei Packete abgeholt. Die trotz eisiger Kaelte meist nur notduerftig mit T-Shirts bekleideten Einwohner hatten nichts dagegen. Im Gegenteil, zu unserem zu allem entschlossenen Auftreten reagierten sie mit: "Help help, please don't Shoot".

    Haben wir dann auch nicht gemacht, vor allem weil keiner eine coole Sonnenbrille zu bieten hatte. Somit war es die groesste Herausforderung die abgeholten Paeckchen der wirren Implementierung eines inkompetenten oder voellig durchgeknallten Dev gemaess in den Regalen zu plazieren.


    Nachdem das Paket abgeben Gedultspiel erfolgreich absolviert war haben wir den Samstag Abend standesgemaess auf "Port Seraphim TM" aehhh ... Port Tressler beendet.


    Geplant ist nun mithilfe der erhaltenen, vertraulichen Informationen an einem der kommenden SG Abende in das 5. Band des Aaron Halo Belt vorzustossen und dort den Wiedereinstieg in das Miningbusiness fortzusetzen.


    Gruesse


    Christoph aka Sloane

    Hallo zusammen,


    zum Red Festival 2954 gibt es von CIG ein Star Citizen Game- / Starterpackage welches nicht uninteressant ist. Fuer 57,55€ / 61,88$ gibt es die Origin 100i.


    Was macht das Package interessant? Verguenstigte Starterpackages gibt es ja schliesslich zu jedem der unzaehligen Anlaesse im Verse.

    Neben der Origin 100i welche ein netter kleiner Starter mit 2 SCU Cargo ist und sich auch fuer Einsteiger Packetmissionen eignet gibt es ...

    ... 20.000 UEC Startcredits und die beiden wirklich liebevoll gemachten Skins zum Event. Geht man davon aus das momentan 5000 UEC fuer 5$ und jeder der Skins ebenfalls fuer ~5$ verkauft werden macht das Dreingaben im Gegenwert von ~30$ ...

    ... leider bringt das Package nur 6 Monate Insurance mit aber Starterpackages mit mehr gibt es maximal zur ILW und IAE mit 120 Monaten oder wenn es einen Concept Starter gibt auch mal mit LTI. Im diesem Fall kann man das Package aber noch ein bisschen boosten indem man fuer einen neuen Account einen Refferal Code nutzt, gerne den der SG-Orga, somit boostet man das Package mit ...


    ... einer Drake Dragonfly Black (Wert 47,60$ - Base Value bei CCU Upgrades 40$) und einem Heavy Armorset (Wert 19,22$) inklusive Backpack, TCS-4 Undersuit und einer Shotgun. Diese gibt es fuer den Refferer und auch fuer den Reffeal den Ihr nutzt. 5000 UEC Startgeld gibt es bei Verwendung eines Refferal ja ohnehin immer fuer den neuen Accout.


    Macht fuer den neuen Account also 25.000 UEC Startgeld, die Origin 100i inklusive der beiden Skins, eine Drake Dragonfly Black mit LTI und ein Armorset. Wer also in die Alpha von Star Citizen einsteigen will oder schon laenger mit dem Gedanken eines 2. Account spielt ist hier gar nicht so schlecht bedient. Das ganze Angebot ist wie immer bei verguenstigten Starterpacks "Warbond" muss also mit frischem Geld bezahlt werden.


    Gruesse


    Christoph aka Sloane

    Moin moin Zusammen,


    als Nachlese unseres letzten SG-Freitag Abend und eines fuer die Ohren erholsamen Samstag Ausflugs hier ein paar kleine Impressionen derselben.

    Gestreamt auf Twitch wurde der Freitag Abend wieder von "Maartin Trump" aka Saaroman ... los geht es mit dem Silvergamer Freitag Abend dann ab ca 01:57 im Stream.


    Anwesend waren:


    also ein volles Haus. Das wir im Teamspeak hier dann leider an die Grenzen der Moeglichkeiten unsere Aktionen zu koordinieren und uns sinnvoll untereinander Auszutauschen stossen hatten wir ja schon einmal in der Vergangenheit festgestellt und als Abhilfe verschiedene Teamspeakchannels fuer die Koordinierung der einzelnen Aktivitaeten eingerichtet.


    Vor allem wenn wir im "Live on Air" Streaming Channel sind sollte IMHO im Grunde der Twitch Streamer Martin aka Saaro doch den groessten Raum zum Reden bekommen den er hat schliesslich eine Zuhoererschaft auf Twitch die Ihn ansehen und hoeren will. Die Silvergamer begleiten Martin hier im Grunde ja nur bei den Aktionen.


    Daher ist es zum einen Schade und zum anderen auch irgendwann schwer ertraeglich wenn der "Live on Air" Channel in einem Dauer-Broadcasting BlaBla jeder einzelnen Aktion von Mitsspielern versandet. Wenn dann letztendlich selbst die Bitte um "Funkdisziplin" verhallt, kaum noch jemand jenseits des Broadcast etwas beitraegt, dann Grenzt das schon an eine gewisse Merkbefreitheit und ist ein deutliches Zeichen das wir hier etwas aendern sollten.


    So nun aber zu den Impressionen: Plan war es in Ermangelung der notwendigen Reputation der Hurston Security um dort hochwertige Missionen zu erhalten die aus Funk und Fernsehen sowie dem Startmenue bekannte Lokation auf Hurston zu besuchen ...


    ... geplant - gemacht. Was auch immer hier diese Flammen erzeugt, es ist schon ein netter Anblick.


    Auch zum waermen von Hinterteilen und roesten von Marshmellos taugt das Teil etwas ...


    ... ob der Marsmellow dann noch gut geniessbar ist stellen wir mal dahin. An dieser Stelle erschoepft es sich dann auch mit meinen Impressionen vom Freitag Abend. Ich war nach einer recht anstrengenden Woche dann auch zu Muede mich nach einem Bugbedingten Ausloggen wieder dem Akustikchaos anzuschliessen.


    Den Samstag haben wir dann in kleinerer Runde mit einer erholsamen Bountyjagd auf "Rene Weller" verbracht, eine zur Unterstuetzung herbeifliegende Cutlass war fix erlegt ...


    ... und auch unsere Bounty hat dann zuegig das zeitliche gesegnet und wurde seiner Habseligkeiten entledigt. Ein "incapacitatet" geschossener Insasse der Cutlass Crew den wir fuer spaetere Spaesse in die Pisces C8R von Klaus aka Roter Harry geladen haben hat im nachhinein vermutlich noch fuer eine kleine Ueberraschung gesorgt. Wir gehen also als naechstes noch eine Mission zur Beschaffung von Confidential Material an.


    In einer wirklich gut laufenden koordinierten Aktion zerren Jens aka Magdareiter, Walter aka MinGus und ich das gesuchte Material aus dem Bonker ...


    ... waehrend Klaus aka Roter Harry einen kurzen Abstecher nach Klescher macht. Der bereits erwaehnte "incapacitatet" Cutlass Insasse hat dem Bonker naemlich nicht zugesagt und dieser kurzerhand mit den Turrets eben jenen Insassen inklusive Klaus und seiner Pices C8R entsorgt.


    Leider ist es CIG gelungen einen bereits vor Jahren erfolgreich gefixten Bug wiederzubeleben. Das erbeutete Confidential Material laesst sich nicht abliefern da der Drop Point der Box mal eben 3m unter uns im Boden liegt. Sehr aergerlich ...


    Auch der zustaendige Bedienstete der Station verweigert die Annahme und zieht sich mit vorgetaeuschter Ahnungslosigkeit aus der VVerantwortung.


    Wieder zuhause auf Port Tressler machen wir es uns mit Walters Ranta Mutter gemuetlich.


    Kleine Warnung an der Stelle. Der Ranta Mutter nicht zu tief zwischen die Fuehler schauen ...


    ... sie besitzt telepatische Kraefte ...


    ... und beeinflusst mit diesen den unvorbereiteten Betrachter sich zu Poden zu werfen um Sie anzubeten.


    Zu unsrem Glueck schnappt sich MinGus das Viech wieder und verstaut es im sicheren Store.


    Was gibt es sonst noch zu erwaehnen? Am 10.2 hat das neue Jahr in China angefangen und wir haben im Zuge des Red Festival wieder die Moeglichkeit rote Umschlaege zu sammeln:


    2954 ist das Year of the Dog wie wir unschwer erkennen koennen. Die Umschlaege sind soweit ich weiss nur auf den Spaceports der planetaren Landezonen verteilt und auch nur maessige 500 aUEC Wert. Ja ok - es lohnt sich zu buecken und einen aufzuheben wenn man zufaellig drueber stolpert. Die vergnuegliche Jagt mit dicker Ruestung und grossem Rucksack der vergangenen Jahre kommt in diesem Jahr aber nicht auf. CIG hatte ja bereits zu Luminalia die Suche nach den kleinen gruenen Packchen mit einer Wertsenkung auf 50 aUEC kaputtgenervt, aber auch der Versuch mit 500 aUEC ist bei der momentanen Lage nicht Wert sich naeher mit dem Thema zu beschaeftigen.


    Soweit sogut, habt noch ein vergnuegliches Restwochenende ohne Ohrenbluten ...


    Christoph aka Sloane

    Hiho und guten Morgen zusammen,


    da ich am letzten SG-Freitag Abend leider Jobbedingt ausgesetzt habe hier ein paar kleine Impressionen des "Siege of Orison Platform Querfeldein Run" den Walter aka MinGus, Martin aka Saaro, Robert aka Loggan und ich am Samstag absolviert haben. Um es vorwegzunehmen auch dieses SoO Event war nicht ganz Bugfrei, hat uns aber uebereinstimmend Spass gemacht und doch etwas mit der Mission versoehnt.


    Wir sind nicht die einzigen am Start und naehren uns der Solanki Platform mit den Mitstreitern im Shuttle ...


    Solanki ist bereits weitgehend abgefruehstueckt und so stuermen wir gradeaus durch, im Fahrstuhl hoch und dann rechtshaltend Quer rueber zum Shuttle nach Brushwood. Um dem Gedraengel im Aufzug zu entgehen snipern MinGus und Saaro etwas auf den darunterliegenden Brushwood Platformen rum, ich halte unseren Ruecken im Auge - Nine Tails Sympathizer koennen ja schliesslich ueberall lauern ...


    Ratz fatz geht es danach auch querfeldein ueber die Brushwood Platform, wir jagen dem dortigen Leutenant nach, andere sind aber schneller. Ehe es weitergeht ein kurzer Besuch im Gym. Es gibt Tier 3 Verletzungen an Armen und anderen Koerperteilen die behandelt werden wollen.

    Bald schon ist das Shuttle nach Heartmore erreicht und wir setzen ueber. Schon auf Brushwood hat uns ja das eine oder andere Nine Tails Nest zu schaffen gemacht und fuer eine aufgelockerte von Salven durchzogene Atmosphaere gesorgt, auf Heartmore laufen wir dann aber beim ueberqueren eine der Bruecken in einen fetten Hinterhalt und erleben unser persoenliches Hamburger Hill. Wir ziehen uns zurueck und lecken im Gym unsere diversen Tier 3 und Tier 2 Wunden. Loggan hat es quer durch den Fuss in den Kopf erwischt und die Tier 2 Kopfverletzung ist irreparable sagt unser Tier 3 Bed im Gym. Loggan tritt den Rueckzug ueber Brushwood nach Solanki an und husch husch weg ist das Schneggerl ehe wir es richtig mitbekommen. Wir setzen unseren Weg fort und eliminieren die letzten Nine Tails Wiederstandnester bei der Bruecke. Mit verlusten ist Höhe 937 schliesslich genommen. Bisher laeuft die Mission gut ...


    Wir entschliessen uns aber uns nicht dem Sturm auf das Admin Center anzuschliessen und aktivieren stattdessen das Shuttle fuer den Rueckweg Heartmore -> Solanki. Loggan hat sich mittlerweile auch durch diverse Platformen und Hinterhalte nach Solanki zurueckgekaempft und wird auf den letzten Metern durch bugbedingtes friendly Fire der Crusader Security erlegt. Mirko aka Poppekin eilt Ihm noch zur Hilfe und auch wir bekommen im Shuttle auf dem Rueckweg nach Solanki ein verbuggtes "Trespassing". Letztlich scheint die Mission auch zu haengen und buggt froehlich vor sich hin. Wir beschliessen die Aktion mit einem verdienten Schmolz ...


    Waehrend sich die anderen schon ausloggen bzw noch schnell bei einem Repel Raid neue Ausruestung besorgen schlendere ich in 2tesSchmolz Laune ueber die Cloudview Platform ...


    Und stehe dem Duft nach Spacewalpfurz folgend ...


    ... am Bereich der Platform an dem irgendwo in ferner Zukunft einmal die Discovery Tours starten werden. Noch schnell ein kleines Bussi zum Abschied ...


    ... dann logge ich mich auch aus. War sehr nice dieser SG-Samstag Abend.


    Wer sich noch ansehen will was die anderen am SG-Freitag Abend so getrieben haben schaue hier:

    Saaroman hat wie jeden Freitag Abend gestreamt.


    Gruesse


    Christroph aka Sloane

    Hallo zusammen,


    puenktlich zum Freitag Spieleabend der Silvergamer hat uns CIG mit einem 13GB Patch beschenk, der die ueberarbeitete Version des Siege of Orison Events bringt.

    Direkt vorweg ... die seit der allerersten Version dieses Events bestehenden und seit damals von den Backern bemaengelten gravierenden Platformdesignfehler wurden auch diesmal nicht von CIG angegangen und behoben. Statt dessen beglueckt uns CIG mit einer Aenderung der KI inklusive massivem Einsatz von Aimbots. War die KI bei der letzten Ueberarbeitung ja wirklich zT ueberraschend geschickt, hat uns umzingelt und umgangen und stellte bei ausreichenden Server FPS durchaus einen guten interessanten Gegner dar, haben wir es nun mit hauptsaechlich in der Deckung bleibenden, kurz aus dieser auftauchenden und auf grosse Entfernungen super praezise Kopfschuesse verteilenden, ueberzogen praezise schiessende Gegnerschaft zu schaffen.


    Kombiniert mit der angehobenen TTK fuehrt das zu manigfaltigen Tier 3 Verletzungen an diversen Koerperteilen. Um so wichtiger das es in den Gyms welche über die Platformen verteilt sind Tier 3 Medbetten gibt um sich wieder fit zu machen. Möglichkeiten Tier 2 oder 1 Verletzungen zu heilen fehlen weiterhin und wenn ein Partizipant die Platformen verlaesst um sich in Orizon zu heilen ist die Mission fuer Ihn beendet. Zumindestens wird bei der Rueckkehr das beliebte "Trespassing ..." angezeigt.


    Ich spare mir hier weitere Kommentare aber der grosse Wurf ist diese "Ueberarbeitung" nicht, ganz im Gegenteil. Das Gefuehl das die momentan aktiven Developer alles was angefasst wird irgendwie und irgendwo kaputt machen und sich lediglich in Details verzetteln statt die gravierenden dringenden Issues zu loesen verstaerkt sich bei mir. Kombiniert mit weiterhin in der Geometrie unerreichbar spawnenden Missionswichtigen NPCs (Platformleutenants) , nicht funktionierenden Missionsfortschritten und Tier 3 Medbetten oder erst gar nicht kommenden Schuttels bietet diese Event fuer mich gefuehlt das bisher schlechteste SoO das ich gesehen habe. Sorry CIG aber da laeuft etwas Grundlegend falsch.


    Aber es geht ja eigentlich um unseren Spieleabend. Wie also wurde aus einem kleinen, erholsamen Ausflug zur Kirschbluete und den Spacewalen auf Orizon ein blutiger Notfalleinsatz auf den Erholungs- und Praesentationsplatformen von Orizon der einem Besuch in Rutos Reclaimerschlachthaus das Wasser reichen kann?



    Noch sitzen wir alle entspannt auf der Bank, geniessen die laue Luft und lassen uns von Kirschbluetenblaettern umwehen. Es wird gescherzt, gelacht und waehrend wir uns noch mit Geschlechtsumwandlungen und Faceliftings einiger Mitglieder beschaeftigen ...


    ... und auf das Schuttle zu den Spacewalen warten erreichen uns seltasme Nachrichten. Nine Tails scheinen auf einigen der Erholungs- und Schiffspraesentationsplatformen uebergriffig geworden zu sein und unser aller alte Freundin Rowena Dully braucht mal wieder unsere Hilfe sagt Sie.


    Schnell wird so aus dem gemuetlichen Ausflug blutiger Ernst. Gluecklicherweise sind wir ja selbst auf Erholungsausfluegen stets voll ausgeruestet und bis an die Zaehne bewaffnet. Was fehlt wird noch schnell in den Tante Emma Laeden der Umgebung (Kelto) eingekauft. Ganz wichtig und nicht vergessen - den Imprint nach Orizon holen.


    Dann geht es auf zum Missionsstartpunkt. Einige warten bereits ungeduldig und andere trudeln gemaechlich ein ...


    Wie so oft in Star citizen heisst es aber doch meist ... warten!


    Ach so, wer war eigentlich mit dabei am Silvergamer Freitag Abend?


    Natuerlich hat Saaro das ganze auch wieder auf Twitch gestreamt diesmal sogar in zwei Teilen wegen eines unerwarteten Crashes. Das wir uns nach dem ersten SoO Anlauf kurz die Zeit mit einer Repel Raid Mission welche zumindestens funktionierte vertrieben haben lassen wir hier mal unter den Tisch fallen. Es geht ja bei beidem um Nine Tails Schurkereien, Crusader Platformen und und und ... der Freitag Abend war also dieses mal gepraegt vom Kampf gegen Nine Tails, schnell herunterlaufend Thirst Bars und diverse andere Wiedrigkeiten unserer geliebten Alpha.



    Am Samstag haben zunaechst Walter aka Mingus und ich noch einmal eine relativ erfolgreiche SoO Mission absolviert und uns auf der ersten Solanki Platform die Zeit mit dem erlegen von Schuften vertrieben. Positiv gestaerkt durch diese kleine Erfahrung sind wir dann Abens zusammen mit Jens aka Magrareiterin und Mirko aka Poppekin ein weiteres mal den verzweifelten Notrufen von Rowena Dully nachgekommen. Diesmal lief das Event nicht schon sondern startete grade an. From the Start dabei sozusagen.


    Noch sind die Aufzuege zur Schuttelrampe nicht offen aber da oben wollen wir hin ...


    ... und nicht nur wir wie an den vielen kleinen Markern zu sehen ist nachdem der Fahrstuhl freigegeben wird.


    Oben erwarten uns dann auch diverse Mitstreiter die dem Ruf gefolgt sind ...


    ... ein buntes Voelkchen von mehr oder weniger vertrauenswuerdigen Soeldnern, Halunken und Halsabschneidern welche alle Ihren Teil vom Kuchen und das eine oder andere Nine Tails Aermchen oder Beinchen als Souvenier nach Hause bringen wollen.


    Leider sind wie so oft fuer den Missionsfortschritt wichtige NPCs und Informationen unerreichbar in der Geometrie verbuggt, viele verlassen ad Hoc die Mission und wechseln zum naechsten verbuggten Event. Wir sind zaeh, versuchen ebenfalls vergeblich den im Gebaelk der Platform feststeckenden Leutenant und sein Missionswichtiges Datapad zu finden. Werden von diversen Nine Tails schwer unter Feuer genommen und schleppen uns ins Gym auf Solanki. Dort heilen wir unsere diversen Tier 3 Blessuren, nur bei Poppekin mag dann das Medbed nicht mehr mitspielen, verbuggt sich und bietet nur noch an es zu oeffnen statt sich zur Behandlung niederzulegen.


    Poppe ist aber zaeh und wir beschliessen einfach uns zur naechsten Platform, naemlich Brushwood durchzukaempfen und dort im Gym wieder unsere Heilung und Erloesung zu suchen.


    Der Schuttelflug wird genutzt um den einen oder anderen Schluck gruenen Glibber zu konsumieren und die nervende Fress und Trink Mechanik die CIG uns aufzwingt zu besaenftigen. Bald schon naehren wir uns unserem Ziel ... Brushwood.


    Dort kaempfen wir uns erfolgreich durch sinnloserweise umgekehrt abgebildete Plaene und heimtueckische Nine Tails Heckenschuetzen die den offenen Konflikt meiden durch zum Gym.

    Poppekin kommt mit etwa 0,1% Health im Gym beim Medbed an um festzustellen das auch dieses bereits den "Way of the Bug" gewaehlt hat. Auch bei uns anderen geht das Medbed nicht mehr. Schnell noch ein paar vorwitzige Nine Tails ausgeknipst die aus dem Fahrstuhl ins Gym stuermen, dann beschliessen auch wir das ohne Medbed der Kampf gegen die Nine Tails und vor allem Bug Citizen fuer heute verloren ist. So endet auch diese SoO Mission wir die anderen von uns angegangenen in der Bughoelle der ueberarbeiteten SoO Version.


    Na ja CIG Ihr habt ja noch ein paar Dekaden um die Bugs zu fixen bzw. alles noch mehr kaputtzumachen.


    Tschuess und Gruesse


    Christoph aka Sloane

    Hiho zusammen,


    nachdem wir in der letzten Woche bereits unser Talent als Privat Ermittler unter Beweis gestellt haben wollen wir heute einigen vagen Hinweisen nachgehen die uns in einer dunklen Eckkneipe an Orten die du nicht kennen willst zugespielt wurden.


    Es wird gemunkelt das ein durchgeknallter Kuenstler einst auf einer verlassenen Raumstation werkelte und im Schutz der Gesetzlosigkeit seine halbseidenen Kunstwerke ersann und an verborgenen Orten installierte. Unser Weg fuehrt uns also zunaechst mal zur alten Green Imperial Station, heute besser bekannt als GrimHex ...


    Wer schon einmal dort war kennt die Rattenloecher welche dort als Hangar bezeichnet werden.


    Wir haben zuvor im EVA die "Pride of MinGus" gut eingefettet und so schluepfen wir geschmeidig in den Hangar!




    Unsere Abenteuer hat Saaro natuerlich wie jeden Freitag Abend auf Twitch gestreamt, wer also lieber schaut statt zu lesen oder gar beim lesen schauen will oder andersherum ist hier richtig:

















    Wir beginnen aber unsere Erkundungen und werden nach kurzer Zeit in einem Hab das selbst fuer GrimHex Verhaeltnisse aussergewoehnlich ist fuendig ...


    Dem Hinweis nach soll das ganze irgendwie mit einer groesseren Zahl an verschwundenen Big Benny Automaten zusammenhaengen, falsche Big Benny Wartungstechniker sind mit von der Partie und die meisten weiteren Hinweise sind mittlerweile leider irgendwie aus dem Verse verschwunden.


    Ein aufgefundenes Datapad ist leider defekt seit dem Absturz von Port Olisar (TM) ist ein weiteres mit wichtigen Hinweisen ebenfalls nicht mehr zugaenglich. Gut wenn man sich alter lang vergessener Quellen bedienen kann um die Spur wieder aufzufrischen ...


    Klar ist aber dieser Kuenstler hat irgend etwas angestellt mit den ganzen Big Benny Automaten und ist scheinbar nicht fertig geworden und spurlos verschwunden wie uns ein zurueckgelassener Nudelautomat beweist.


    Soviel Nachforschungen und kombinieren macht Durstig ...


    Wir sortieren die Fakten und Spuren bei einem Schmolz, und da zum stehen zwei Beine noetig sind legen wir ein zweites nach.


    Dann ist klar das die Spur in den Asteroidenguertel um Yela fuehrt und schon ist die Pride of Mingus auf dem Sprung.


    Waehrend wir noch mit unseren letzten Schmolz beschaeftigt waren ist Saaro gemeinsam mit Senior Master Platinum Pathfinder Magdareiter an Board einer Conni Taurus schon mal vorgeflogen. Mit Hilfe von Haenden und Fuessen Trianguliert dieser den korrekten Weg aus den spaerlichen Hinweisen ...


    .. und meldet nach kurzer Suche Erfolg. Da ist definitiv etwas auf der Oberflaeche eines Asteroiden.


    Wir erkunden das seltsame Artefakt und schnell wird klar das wir hier richtig sind ...


    Doch was ist genau geschehen, warum hat der Meister sein Kunstwerk sichtlich nicht vollenden koennen und der staunenden Welt praesentiert?

    Lag es an einem Unfall? Hat er wirklich versucht das ganze ohne Raumanzug zu vollenden - oder haben schaendlich Grabraeuber hier bereits Ihr Unwesen getrieben und den Meister seiner Habseligkeiten entledigt ...


    Wie dem auch sei, der kalte gefrorene Koerper des Meisters wird uns nicht mehr Antworten, doch was ist das da ... in einem Nasenloch des toten Meisters entdecken wir einen Mobiglas Chip versteckt.


    Schnell den steinhart gefrorenen Schnodder entfernt und die Nachricht eingelesen:


    Somit ist alles klar, wir haben die Spuren erfolgreich zu Ende verfolgt und das Geheimnis von Benny Henge gelueftet.


    Wir opfern dem Meister ein paar Schmolz und machen ein bis zwei oder auch drei Gruppenphotos um diesen triumphalen Erfolg fuer die Nachwelt zu dokumentieren ...


    Das Panorama hier ist wirklich sehenswert und so verbringen wir auch nach Loesung des Falles noch ein bisschen Zeit hier ...


    Doch halt - was war das? War es ein Fluestern, ein Rascheln oder hat uns doch nur unsere Einbildung einen Streich gespielt?


    Fehlalarm wie es scheint ... wir machen es uns noch ein bisschen gemuetlich ...


    ... ehe wir uns wieder auf unsere Expeditionsflotte aufteilen ...


    Schon bald naehrt sich die Pride of Mingus wieder unserem Heimathafen Port Tressler und wir sind am Ende eines weiteren Silvergamer Freitag Abend angekommen.


    Mit von der Partie waren die ueblichen Verdaechtigen ... ihr wisst schon wer, ;) ich habe naemlich einen Screenie der Anwesenden vergessen.


    Gruesse


    Christoph aka Sloane

    Auch wenn Port Tressler schoen und praktisch ist, am Samstag hat es mich wieder zu meiner heimlichen Liebe Orison gezogen ...


    Waehrend sich die anderen mit Mond Gaensen balgen geniesse ich erst mal eine ausgiebige Dusche und den Luxus im Spa des Green Circle ...


    ... danach erst mal tief durchatmen und die Kirschblueten geniessen.


    Der sanfte Wind streichelt warm meine Haut und traegt einen dezenten Duft von Spacewalfurz in meine Nase. Also erst mal die Titan startklar machen ...


    ... und schon bald glimmen die Lichter einer Erholungsplatform vor mir im Daemmerlicht.


    Irgendwas stimmt hier aber nicht, ich lande erst mal in respektvollem Abstand am Ende der Platform.


    Oha, sorry Man aber ich glaube du braucht deine Ausruestung nicht mehr ...


    ... auch die Taschen einiger zur auflockerung verstreuter Zivilisten sind tief und geben Loot her ...


    ... schnell noch ein paar Kisten durchstoebert und um den Inhalt erleichtert ...


    .. und wir machen uns auf den Weg ueber das still im halbdunkel liegende Green.


    Der letzte Abschlag von hier ist wohl schon etwas her. Es ist mir zu still hier und ich bekomme Angst. Lieber schnell zurueck zur Titan und den Loot in Sicherheit bringen ... 8o !


    Ach was soll ich sagen, Orison ist schoen und vergnuegt grunzt die kleine Lootsau mit den Spacewalen um die Wette.


    Gruesse


    Christoph aka Sloane

    Hi zusammen,


    auch an diesem Freitag haben wir Silvergamer wieder zusammen Spass im Verse gehabt. Martin aka Saaro hat sich ingame eine 890 Jump zugelegt welche wir zusammen einweihen wollen.

    Was liegt mit einer 890 Jump naeher als eine 890 Jump Mission zum Auftakt ... nix! Also auf gehts zur 890 Jump mit der 890 Jump.


    Wie mittlerweile jeden Freitag wird das ganze natuerlich auch auf Twitch gestreamt von Saaroman.



    Wir gehen Laengstseits und Boarden ueber das Steuerboarddocking Collar die andere 890 ... Cpt. Briese gibt in der F8C Lightning Geleitschutz ...


    In der ferne hoere ich bereits Granatwerferfeuer als ich an Board gehe ...


    Klaus aka Roter Harry ist bereits in seinem Element und erledigt mit schwerem Geraet schweigend was notwendig ist und getan werden muss. Der Rest von uns schaut was uebrig bleibt und Jens aka Magdareiter stattet der Boardbar einen Besuch ab. Neben exclusiven Getraenken findet er dort auch noch ein paar eliminierungswuerdige Personen vor. Ratz fatz ist die 890 gesaeubert.


    Da in unserer 890 grade noch die Drake Cutter von Tobi aka Green Bay schmutzt und das Gesamtbild unrund erscheinen laesst ersetzen wir diese kurzerhand mit der standesgmaessen 300i unseres Beuteschiffes.


    Sooooo muss ein 890 Jump Hangar aussehen ...


    Wir geniessen verdienterweise Loot, die Bar und das Spa als uns der Hilferuf nach einem Private Investigator erreicht. Irgendwie ist irgendwas auf dem Covalex Hub Gundo vorgefallen das der naeheren Untersuchung bedarf.


    CSI Stanton rueckt in der 890 an um sich des Problems anzunehmen.


    Im inneren sieht es etwas wuest aus und die Schwerkraft ist abgeschaltet also schweben wir zur Tat.


    Akribisch werden alle Details untersucht und Hinweise gesammelt ...


    ... um dann das finale Ergebniss unserer Ermittlungen an den Auftraggeber zu uebermitteln.


    Leider konnten wir nicht wie geplant den Big Bennys Automaten mitnehmen, also zurueck gehts ohne Nudelautomaten in der 890 zum Heimathafen Port Tressler.


    Bald sind wir angedockt und planen fuer den kommenden Freitag uns die Sache mit den verschwundenen Big Benny Automaten mal naeher anzusehen. Wir haben Hinweise erhalten das wir auf Grim Hex unsere Ermittlungen starten sollen - aber das ist eine andere Geschichte und ein weiterer Freitag im Verse von Star Citizen.


    Wer war diesen Freitag Abend dabei von uns?


    Rene aka Luke hatte es sich bereits in seinem "Separe" gemuetlich gemacht, und ein paar Mitspieler / Mithoerer hatten sich auch bereits Richtung Matratze ausgeloggt. Also kein Anspruch auf vollstaendigkeit!


    Gruesse


    Christoph aka Sloane

    Da haeng ich mich dann doch direkt dran mit einem kurzen Review des SG Freitag Abend Jahresauftakt Wochenendes.

    Zunaechst mal hatten wir ja echt Full House zum Freitag Abend Jahresauftakt. Ausser den ueblichen Verdaechtigen ...


    ... waren neu mit dabei ...


    ... erst mal herzlich Wilkommen also im Silvergamer Jahr 2954 (aka 2024)!


    Noch ganz festlich gekleidet ...


    ... versuchen wir uns nochmal an der Oktober Rising Mission (Breach and Steal) und Rutos Wunsch nach frischer Leber oder anderen Organen.


    Der Auftakt laeuft gut, auch wenn Mingus und Saaro leider nicht den Ueberwachungssateliten deaktivieren konnten weil Chris R. aka "Grinsekatze"

    wohl persoenlich remote von seinem Arbeitsplatz ... <X(schaut euch die Tastatur an) ... ein Kaugummi ueber den Hackingcardeinschub im Sateliten geklebt und diesen somit blockiert hat.


    Ein in der Oktober Rising gefundenes Pad gibt uns weitere wichtige Hinweise.


    Doch neben der Kaugummisabotage hatte Grinsekatze noch andere Tricks auf Lager die die Mission nicht wie erwartet laufen liessen und zu einer Runde Klescher Erziehung bei einigen fuehrte.


    Letztlich haben wir uns dann wieder auf Port Tressler gesammelt ...


    ... und einen kleinen Ausflug nach Makers Point durchgeffuehrt.


    Nach einem friedlichen Beginn musste dann die lokale Bevoelkerung die Sache ausbaden und wurde ... hmmm ... niedergemetzelt beschreibt es wohl ganz gut. Loot wurde an Bord der Carrack gezerrt und am naechsten Tag haben wir dann unsere Erkundungen in Dunborrow fortgesetzt.


    Grinsekatze hatte sich aber schon aus dem Staub gemacht und wir konnten Ihn nicht mehr fuer die Kaugummisabotage zur Rechenschaft ziehen auch wenn der Stuhl an seinem Arbeitsplatz noch warm war.


    Eindeutiges Zeichen seiner Anwesenheit war auch dieses kleine "Easteregg" welches uns klar mitteilt wie die Sache laeuft ...


    Schnell wird es dann auch Nacht ueber Dunborrow und waehrend sich Mingusine die Fuesse im Feuer waermt geniesse ich den Ausblick.


    Beschilderungen fuehren uns dann auch klar zu den zentralen Orten ...


    ... und waehrend wir uns noch die lokal angebaute Flora ansehen laesst Grinsekatze uns mit einem 30k auflaufen.


    Also versuchen wir unser weiteres Glueck beim Bonkern ...


    ... ab gehts.


    Leider war ein finaler 2 Pads Bonker Fischzug dann wegen Bugs bei der Paketabgabe nicht erfolgreich.


    Ausserdem muss ich eindruecklich vor der Benutzung der Medibetten in der 890 Jump warnen ...


    ... nach der Benutzung mutierte Saaro spontan zum Goldenen Reiter 8o !


    Saaro hat das ganze am Freitag Abend dann auch wieder Live auf Twitch gestreamt:


    Insgesamt war es ein sehr vergnuegliches Wochenende zum Jahresauftakt, auch wenn irgendwie wenig richtig funktioniert hat und alles Silvergamer typisch chaotisch war.


    Gruesse Christoph aka Sloane

    Hiho zusammen,


    habe mir mal Makers Point angesehen. Ein Derelict Outpost auf Hurston in einer 'uebschen Seenlandschaft gelegen ...


    Fuer kleinere Schiffe gibt es einen markierten Landeplatz, groesseres muss sich selber eine geeignete Landestelle suchen dort.


    Neben Seen bietet die Umgebung auch Baeume, insgesamt aber eher Savannenfeeling a la Hurston. Dennoch wuerde ich die Gegend auch gerne mal mit einem Bodenfahrzeug erkunden.


    Neben dem ueblichen RMC welches es im Shop zu kaufen gibt lassen sich auch andere interessante Vorraete entdecken ...


    Aber vor allem! Es gibt 'uebsche Klamotten da!!! :love:


    Vielleicht mal ein nettes Ziel fuer einen kleinen Ausflug.


    Gruesse


    Christoph aka Sloane

    Hiho zusammen,


    das Jahresende naht und es ist mal wieder Freitag Abend. Eigentlich wollten wir ja fuer Ruto auf der Oktober Rising ein bisschen Organe abgreifen gehen, aber die Mission hat beschlossen sich rar zu machen. Auch andere Reclaimer Missionen wollten nicht so recht beim akzeptieren, also haben wir zum aufwaermen erst mal eine 890 Jump Mission gemacht.


    Der SG-Freitag Abend wird auch diesmal von Martin aka Saaro Live gestreamt Unterwegs mit den Silvergamern wer uns also mal knappe 4h bei mehr oder weniger chaotischen Umtrieben zusehen mag ist hier super aufgehoben ...


    Tauchen wir also ein in die Abenteuer der Silvergamer im Star Citizen Verse an diesem Freitag Abend ...


    Zur Erledigung der Aufgabe gehen wir wie im Titel versprochen ueber zur Combined Tactical Action. Wir hatten den Schuften an Board der 890 ausreichend Zeit gelassen die Wachen und Besatzung zu erledigen, dann kuemmern wir uns um die kleinen Plagegeister. Schon bald herrscht Ruhe an Board, MinGus schaltet auf der Bruecke den Power der 890 und somit auch die Schilde aus ... dann beginnen wir mit Stufe 2 der Aktion.


    Von Board der "ausgeliehenen" 300i laesst sich unserer Reclaimer bei der Arbeit zusehen ... die 890 wird mal so richtig in Stimmung ...


    ...und Schwingung gebracht ...


    ... und zerlegt sich dann willig um vom Ruessel der Reclaimer aufgesaugt zu werden. Dies Resultiert zwar in einem 2nd Level Crimestat bei Martin aka Saaro ...


    ... doch der laesst sich spaeter auf Port Tressler im Zuge eines kurzen Tankstops mit monetaeren Zuwendigen an die UEE erledigen.


    Zur Erholung suchen wir dann noch ein verschwundenes Crewmitglied einer Freelancer und sammeln an der Absturzstelle noch den Flightrecorder und eine Kiste Thungsten auf an der irgendjemand gesteigertes Interesse hat. Wirklich 'uebsch das Ton in Ton der Reclaimer und der Bluemchen auf MicroTec.


    Eher Alienmaessig mutet dafuer die Umgebung unserer naechsten Mission an diesem Abend an.


    Eine ERT Bounty Mission wird ueber Calliope in den Soft Death gezwungen, dann wird die Fracht zur weiteren Verausserung jenseits des Missionsrewards eingesackt.


    Wie ueblich ist es bei der ganzen Sache etwas Windig, man sieht kaum die Hand vor Augen ...


    ... und es ist echt Schweinekalt ! Brrrrrrrrrr


    Die naechste ERT Mission, diesmal wieder kombiniert mit Salvagen des Target findet daher wieder in angenehmerer Umgebung statt.


    Allerdings muckt und zuckt die Reclaimer bei der Arbeit ganz schoen rum in der Atmosphaere ... klar ist es wie ueblich im Verse mal wieder ordentlich windig.


    Langsam naehrt sich der Abend auch zu Ende und wir machen uns auf zum Verkauf des RMC (Recycled Material Composite).


    Tobi aka GreenBay und ich machen es uns noch ein bisschen gemuetlich auf dem Sofa - Tobi plaudert aus dem Naehkaestchen ueber seine Erfahrungen als Galeerensklave im Laderaum einer Reclaimer und davon das er ab Morgen mit seinem eigenen Kutter fett ins Krabbengeschaeft einsteigen wird ...


    ... ausserdem wollen wir dann auch noch das Jahr mit dem traditionellen Besuch beim Tannenbaum auf MicroTec ausklingen lassen.

    Wer war alles mit von der Partie an diesem SG Freitag Abend:


    Gruesse


    Christoph aka Sloane

    Hiho,


    irgendwie waren wir doch zuletzt auf die Reclaimer Missionen und hier im besonderen auf das Reclaimer Schlachthaus an Board der Oktober Rising zu sprechen gekommen potenziell wegen kommendem Freitag. Anbei also ein paar damals gesammelte Erinnerungen zu Rutos Wuenschen nach saftigen Organpaeckchen. Unter Umstaenden laesst sich danach ja auch diese Reclaimer mit den geeigneten Zerlegungsmitteln Rueckstandfrei entsorgen um ganz roleplaying Stylisch unsere kleinen Schandtaten zu verbergen 8o und den Missionsgewinn zu erhoehen! Und wenn ich grade bei kleinen Schandtaten bin, zuletzt musste ich mir zwischen zwei Scraptrading Runs ...



    ... mal ein bisschen auf dem alten Drecksloch Hurston die Fuesse vertreten gehen. Dort bin ich nahe einer schaebigen Absteige im Outpost "Rappel" zunaechst auf etwas gestossen das ich fuer einen Vulkan oder Magmasee halten wuerde.



    Im dunkeln sah das schon recht spektakulaer aus. Viel los war sonst nicht in "Rappel" was vermutlich an der tiefschwarzen Nacht, einem mit Orkanstaerke dahintobendem Sturm und was weiss ich noch sonst fuer Hurstontypischeen Unannehmlichkeiten liegen mochte. In besagter schaebiger Absteige bin ich dann aber auf die gesamte Dorfbevoelkerung gestossen welche sich in Erinnerung Ihrer Primatenwurzeln Schutz- und Waermesuchend aneinanderdraengte.


    Besagte Ureinwohner verhalten sich wohl grundsaetzlich Friedlich, mir sind aber ein paar neue interessante flecktarn Ruestungen aufgefallen wie auf dem Screenie zu sehen. Es ist dort keine Waffenfreie Zone und ich habe auch keinen Ueberwachungssateliten angezeigt bekommen. Zwei oder drei Besucher koennten hier mittels mitgebrachter FS9 schnell einen ordentlichen Haufen Loot generieren um sich die Ruestungen mal anzusehen, da sich das Rudel vermutlich gegenseitig stark bei der Abwehr behindern wuerde.



    Festgestellt habe ich auch das dort "Recycled Material" scheinbar guenstig verkauft wird ...



    ... oder sehe ich das falsch? :/

    Wieviel bring denn das beim Verkaufen :?:


    Um noch auf andere Gedanken zu kommen habe ich mir dann aber noch ein wenig den wirklich 'uebschen Sonnenaufgang in Meeresnaehe Bei "Edmond" angesehen.


    Gruesse


    Christoph aka Sloane

    Moin moin zusammen,


    wer sich noch erinnert, ich hatte ja mal einen Artikel zum Thema Trading fuer den kleinen Geldbeutel verfasst. Es geht darum nach dem Kauf eines Transportschiffes, zB. einer Caterpillar erst mal wieder Kapital aufzubauen um dann mit diesem in die groesseren Tradingabenteuer einzusteigen. Da sich durch das sammeln halbleerer Flaschen und andere Lootereien - oink oink - bei mir rund 5 Millionen aUEC angesammelt hatten habe ich auf Loreville ein altes Dampfross erworben welches sich sehr stylisch zum Schrott und Muelltransport eignet. Nun geht es also darum zu verifizieren ob das alte Modell des "Traden fuer den kleinen Geldbeutel" auch in der 3.22 noch funzt.


    Dazu knatterpillern wir zunaechst zu HUR-L4 ...


    ... und packen die Kiste voll mit Scrap.


    Ankaufspreis 1,36 aUEC / UNIT also bei unseren 576 Units ein ueberschaubares Investment von 77760 aUEC.

    Dann gehts mit der Ladung den kurzen Weg rueber nach CRU-L5, denn dort wird Scrap fuer 1,91 aUEC / UNIT ohne Limit angekauft.


    Ergibt fuer unsere 576 Units 110500 aUEC.


    Macht somit einen Gewinn von 32740 aUEC pro Lauf. Die Strecke ist schnell und entspannt geflogen. Station 2 Station ohne Atmosphaere und fuer Piraten ist diese Ecke am A* von Stanton uninteressant.

    Betriebskostenmaessig muss man nach jedem zweiten Run ca. 1000 aUEC Quantum und Hydrogene Fuel plus Repair abziehen. Die Cat fliegt mit vollem QT Fuel Tank (default QT Drive) die Strecke HUR-L4 -> CRU-L5 jeweils 2x hin und wieder zurueck. Der Rueckflug muss leider nach wie vor als Leerflug gemacht werden.


    Konzept funzt also auch in der 3.22 noch.


    Gruesse

    Christoph aka Sloane

    Hiho zusammen,


    am letzten SG Freitag Abend gab es dann eine kleine Premiere bei den Silvergamern. Mit Martin aka Saaro haben wir nun ja einen Content Creator in unseren Reihen der auf Twitch Streamt und somit gibt es dann auch den ersten SG Freitag Abend "on Air": Mit den Silvergamern unterwegs.


    Unser Ziel an diesem Abend waren die neuen Derelict Outposts auf Microtec, konkret noch einmal ein Versuch bei Astors Clearing. Da wir viel vorhaben beladen wir am fruehen Morgen noch im dunklen bei den "drei Muscheln" unsere Carrack mit einem Ursa, einer X1 und einer Pisces, sammeln noch eben verwirrt auf New Babbage herumirrende Crewmitgleder ein ...


    ... dann gehts los. Pausenbrote sind geschmiert und ordentlich gruener und andersfarbiger Glibber ist auch mit im Gepaeck. Frische Luft und ein Tagesausflug in den Wald erwarten uns.


    Schon bald hallen die aufgeregten Stimmen der begeisterten Tagesausfluegler durch Wald und Outpost bei Astors Clearing und gelegentliche Granatenexplosionen lockern die Stille auf. Alle benehmen sich vorzueglich und ehe noch ein falscher Eindruck entsteht ... ...


    ... das waren wir nicht - das war schon so 8o ! Auch zu vereinzelten Beschwerden der lokalen Bevoelkerung ueber Ruepeleien und niedergeboxte Anwohner koennen wir keine konkreten Angaben liefern.


    Da uns der Ursa schon recht frueh im Wald verlustig gegangen und die X1 irgendwie auch nicht mehr auffindbar war, geht es mit "alle Mann und Frau" in der Pisces zurueck zur Carrack.


    Es war ein rundum vergnueglicher Abend und neben den Silvergamern war auch Rene aka Cpt Briese mit von der Partie. Aber schaut selber mal - link zum Stream gibt es oben.


    Gruesse Christoph aka Sloane